Holland - Waterland - Weideland.
In den Niederlanden brüten etwa 90 % der europäischen Uferschnepfen. Knapp 50.000 Brutpaare zählte man vor 5 Jahren. Dennoch steht die Uferschnepfe in den Niederlanden, genau wie bei uns, auf der Roten Liste. Vor etwa 20 Jahren war die Zahl der Brutpaare nämlich mehr als doppelt so hoch.

Die Zahl geeigneter Brutbiotope ist stark rückläufig. Zersiedlung, Intensivierung der Landwirtschaft, Straßen- und Eisenbahnbau setzen den Uferschnepfen stark zu. Anlass zu Hoffnung gibt die Zusammenarbeit zwischen Naturschutzorganisationen (Vogelbescherming, Natuurmonumenten und regionalen Organisationen) und Landwirten. Extensive Weidewirtschaft und Schutz der Gelege vor Vermähung oder Zerstörung durch Weidetiere sind ein erster Schritt zum Erhalt der starken Population in den Niederlanden.

 

 

 

Zu den Bildern