Trauerseeschwalben gehören zu den Sumpfseeschwalben. Sie brüten auf Tümpeln und Teichen, die reichlich mit Seerosen und Teichmummeln bewachsen sind. Ihre Nester bauen sie auf den Blättern dieser Pflanzen, aber auch auf Binseninseln.

Da diese Brutbiotope immer seltener werden, geht die Zahl der Trauerseeschwalben mehr und mehr zurück. Deshalb werden in den traditionellen Brutbiotopen Flößchen ausgebracht, die von den Vögeln als Brutplattform gut angenommen werden und den Bestand zumindest zum Teil stabilisieren. Am Besucherzentrum De Wieden in Sint-Jansklooster kann man Trauerseeschwalben bei der Balz und der Aufzucht der Küken gut beobachten.

 

 

 

Zu den Bildern